2nd

Die Nachteile von Korrekturbrillen

Nahezu jeder wird in seinem Leben eine Brille tragen müssen. Heutzutage ist es ganz normal eine Brille zu tragen. Normaler-weise ist es so, dass wenn man ein Problem hat, der Arzt einem eine Behandlung verschreibt (Medizin, Übungen etc.). Sobald sich die Symptome verbessern, kann auch die Behandlung eingestellt werden. Mit Korrekturbrillen funktioniert dies nicht. Bei unscharfem Sehen wird eine Brille von Arzt verschrieben. Die Brille soll hier die Behandlung sein, ist jedoch eher der Beginn des Problems. In den meisten Fällen benötigt man nach einiger Zeit sogar eine noch stärkere Brille.

Warum muss man stärkere Brillen tragen?

Der Grund warum Leute Brillen tragen müssen sind die Spannun-gen. Diese können mental oder physischen Ursprungs sein. Sie können aber auch davon kommen, wenn man eine Brille falsch trägt. Gerade wenn man erwachsen wird und seine Eigenarten entwickelt, können diese Dinge Einfluss auf den Körper nehmen. Gewohnheiten die mit dem Sehen zu tun haben, beeinflussen die Sehstärke. Sobald man eine Brille trägt, wird man immer wieder auf eine stärkere aufrüsten müssen. Grund dafür ist, dass die Augen nicht immer im gleichen Zustand sind. Ist man z.B. müde oder hat Alkohol getrunken, ist die Sehstärke nicht so gut, als wenn man voll konzentriert ist. Die Brille ist immer die Gleiche. Es kann also vorkommen, dass die Sehstärke besser ist als die Brille. Da die Augen daher mehr Aufwand betreiben müssen, um die Sehstärke zu korrigieren, ist der Grund für die Spannung. Diese Spannung ist der Grund für eine schlechte Sehstärke und für die Nutzung immer stärkerer Brillen.

Sollte man daher dem Augenarzt vertrauen

Man sollte natürlich dem Augenarzt vertrauen. Der natürliche Weg seine Sehstärke zu verbessern ist keine Magie, noch ist es kompliziert. Man sollte immer unter der Beobachtung eines Arztes stehen. Die Bates Methode kann als zusätzliches Mittel eingesetzt werden, um die Sehstärke zu verbessern.